Akustische Wellentherapie

Schallwellen gegen Fettdepots

Ursprünglich wurde die sogenannte „extrakorporale Stoßwellentherapie“ zur Behandlung von Nierensteinen entwickelt. Weitere Anwendungsgebiete folgten, unter anderem die Schmerztherapie. Behandelte Patientinnen stellten fest, dass durch die Behandlung auch ihre Haut glatter wurde. Die akustische Wellentherapie bekämpft die Ursache der Cellulite-Entstehung und nutzt dabei körpereigene Selbstheilungskräfte. Ein Therapiegerät erzeugt Schallwellen, die mit einem Handstück ohne Verletzung der Haut schmerzfrei in die betroffenen Körperzonen eingeleitet werden. Die Schallwellen regen die Stoffwechselvorgänge im unmittelbar unter der Haut liegenden Fettgewebe an.

Das Wirkungsspektrum: Schlackenstoffe werden frei und Fettdepots abgebaut. Das Bindegewebe wird gestrafft und die Haut glättet sich. Gleichzeitig wird der Umfang der betroffenen Körperzonen reduziert. Die Hautstruktur wird so wesentlich verbessert und eine deutlich sichtbare Reduktion der Cellulite ist die Folge.

AWT

Anwendung

  • Cellulitebehandlung
  • Haut- und Gewebestraffung
  • Körperformung
  • Verbesserung des Hautbildes