Ultraschall

Haut- und Gewebestraffung ganz ohne OP

Man macht sich die unterschiedlichen Wirkungsweisen des Ultraschalls zunutze.

Mechanische Wirkung: Eine tiefenwirksame Mikromassage fördert den Zellstoffwechsel, die Durchblutung des Gewebes wird verbessert und so für eine intensivere Versorgung der Zellen mit Sauerstoff gesorgt.

Thermische Wirkung: Es kommt im behandelten Körperbereich zu einer Temperaturerhöhung, die zur Stärkung der Gefäße beiträgt, den Stoffwechsel aktiviert, und den Lymphfluss fördert.

Physio-chemische Wirkung: Der Austausch der Stoffwechselprodukte wird erhöht. Dadurch verschiebt sich der pH-Wert der Haut in Richtung alkalisch und löst so eine natürliche Revitalisierung des Zellgewebes aus.

Sonophorese: Der Ultraschall wird mit großem Erfolg auch zum Einbringen von kosmetischen Wirkstoffen in tiefere Hautschichten eingesetzt.

Ultraschall

Anwendung

  • Hautglättung
  • Haut- und Gewebestraffung
  • Entschlackung
  • Verbessertes Einbringen von Wirkstoffen in die Haut